Rückbau von Windkraftanlagen mit innovativen Verfahren!

Wörmann Team Traverse

Rückbau von Windkraftanlagen mit innovativen Verfahren

Deutschland ist um eine Weltpremiere reicher. Im Rahmen eines Repowering-Projekts wird der Abriss von Windkraftanlagen im Windanlagenpark Marsberg Meerhof nicht mittels Sprengung durchgeführt. Der Rückbau der Windräder, die in die Jahre gekommen sind und neuen Türmen weichen sollen, wird mit einem völlig neuen Verfahren möglich. Statt wie üblich mit einer Sprengung der Hybridturmanlage wird jeder Turm im Prinzip beim Abriss des Windrads auseinandergedrückt. Bei dem herkömmlichen Rückbau von Windkraftanlagen werden zunächst die Rotoren, Nabe und das Maschinenhaus demontiert und anschließend die kontrollierte Sprengung der Windkraftanlage durchgeführt. Diese Methode zum Rückbau der Windräder zeigte sich bisher aufgrund der immensen Größe als beste Möglichkeit, um den Rückbau / Abriss der Windkraftanlagen voranzutreiben.

Nils Wörmann, Gründer und Geschäftsführer der Wörmann Team GmbH & Co. KG, sorgt jetzt mit einem neuen Verfahren beim Abriss der Hybridtürme im wahrsten Sinne des Wortes für frischen Wind. Statt wie bisher die Sprengung des Turmes in die Wege zu leiten, wird mit dem innovativen Verfahren aus der Feder des Spezialisten der Turm praktisch zerbröselt. „Langfristig zeigt sich die Methode beim Rückbau von Windrädern im Rahmen der Rückbau-Bestimmungen nur halb so teuer wie bei der Sprengung der Betontürme“,
berichtet Wörmann.

Prototyp zuverlässig beim Abriss der Windkraftanlagen

Der Windanlagenpark Sintfeld bei Marsberg zeigt sich mit einigen veralteten Anlagen. Daher wird der Abriss der Windkraftanlage vorangetrieben. Im Zuge dessen entwickelte der Abbruch- und Transportspezialist Nils Wörmann ein Verfahren, bei dem eine 13 Tonnen schwere Traverse mit einem Kran oben in den Turm eingeführt wird und anschließend den Abriss des Betonturms durch den Druck mit den Hydraulikstempeln möglich macht. Der Turm wird von innen auseinandergedrückt. So könnte die Sprengung der Windkraftanlage abgelöst werden und sich der Abriss von Windkraftanlage in Zukunft deutlich kosteneffizienter zeigen.
„Ich bin erleichtert, dass das Verfahren funktioniert. Natürlich liegen zukünftig noch einige bauliche Veränderungen vor mir, bis der Abriss der Windkraftanlage vollkommen problemlos über die Bühne geht“, so der Experte. Eine zweite überarbeitete Version der Traverse befindet sich aktuell im Bau und wird ab Januar 2021 zur Verfügung stehen.

Patent auf neue Methode beim Abriss von Hybridtürmen

Um den Rückbau der Windkraftanlagen mit dem patentierten Verfahren voranzutreiben und Sprengungen von Hybridtürmen bald obsolet zu machen, ist bereits das zweite Modell im Bau. Diese wird nun mit einer Kamera ausgestattet, damit bei Störungen, die beim Abriss der Betonturms zustande kommen, auf eine Drohne verzichtet werden kann. Nils Wörmann hat das Patent auf die Traverse erhalten und mit dem innovativen Rückbau von Windrädern ohne Sprengung der Hybridtürme ist die Zukunft seines Unternehmens gesichert.

Rückbau vom Rotorblatt bis zum Fundament!

WDR Beitrag vom 29.10.2020